005

Architektur als Performance — Shabbyshabby Apartments
Wer kann sich die Stadt leisten?

Kammerspiele München, 12. September — 13. Oktober 2015

Shabbyshabby Apartments ist ein Projekt der Kammerspiele München mit raumlaborberlin, für das zu Beginn der Intendanz von Matthias Lilienthal 25 temporäre Bauten im öffentlichen Raum Münchens entstehen. Das an den Grenzen von Architektur, Kunst, Performance und sozialer Intervention stehende Vorhaben will einen kritischen Blick auf Raumnot, Raumkonstruktionen und Raumverwertung in der Stadt werfen. Für die Realisierung wurde ein weltweiter Design-to-build-Wettbewerb ausgeschrieben. 272 Vorschläge wurden eingereicht. Von der Jury (Cecile Andersson, Peter Arlt, Anne-Julchen Bernhardt, Chris Dercon, Hans-Georg Küppers, Niklas Maak, Elisabeth Merk) ausgewählt wurden 23 Vorschläge, darunter “Just an Illusion“ von Collective Sure Sud mit Ralph Drechsel. Zwei weitere konnten von ARTE-Zusehern per Online-Voting nominiert werden.

https://fabiuskulturschockblog.wordpress.com/2015/09/12/kammerspiele-go-public-die-installation-shabbyshabby-apartments/

Collective Sure Sud ist ein Konglomerat von Menschen aus verschiedenen (künstlerischen) Disziplinen, das sich anlassbezogen formiert.